Zum Inhalt springen

Die Tragödie

Am Weihnachtsbaume brannten die Lichter,
Nicht bei uns,
Kalt waren unsre Gesichter.

Essen gönnten wir uns,
Zu trinken gar noch viel mehr,
Fremde Menschen,
Viele Flaschen,
Alle später dann leer.

So sehr waren wir wer
Oder versuchtens zu sein,
Eifrig redeten wir
Oder wir tanzten allein.

Der Abend trieb uns voran
Im rauschhaften Wahn,
Hätt ichs damals gewusst,
Denn da hat ich die Wahl,
Ich verbarg meinen Kopf,
Ich wählte die Zahl.

Es war also beschlossen,
Die Mehrheit wollte ausgehn.
Hätt ich nur bloß
"Nein"
Gesagt.

Ich sagte:
"Mal sehn".

Dann:
"Schön".

Schließlich:
"Bis später."

Wer rechnet schon damit?

Es war mein größter Fehler.

Der Todesengel war zur Stelle.
Vielleicht ist doch der Leib der Seele Zelle.
Published inLyrik

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert