Zum Inhalt springen

Sommernachtnoemata

Rastlos sein,
Umherwandern.
Niemals ruhen,
Sondern tun,
Doch nichts kommt raus.

Viele Fragen stell ich mir
Seit Jahren.
Warte schon so lang auf Antworten,
Doch nichts kommt raus.

Man will keine Türen schließen,
Deshalb hält man alle offen.
Ich habe viele Menschen getroffen,
Jeder sagt,
Er will hier raus,
Doch kommt nichts raus.

Warum kommt nichts raus?
Weil wir zu wenig wagen?
Stellen wir zu viele Fragen?

Unsere Zeit hier ist nicht einfach,
Denn wenig nur kommt dabei raus.

Aber auch wenn ich wollte,
Könnte ich nicht sagen:
Ist es hoffentlich bald aus?

Denn auch bei dieser Frage
Kommt nichts heraus.
Published inLyrik

Sei der Erste, der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert